Busreisen - Innsbruck Tirol KULTURFAHRT  NACH  MECKLENBURG – VORPOMMERN


KULTURFAHRT NACH MECKLENBURG – VORPOMMERN

Sonntag, 18. – Sonntag, 25. September 2022

Mecklenburg-Vorpommern ist zurzeit das beliebteste Urlaubsland Deutschlands. Kein Wunder, bietet es doch so viel an Kultur und Naturlandschaften. Unsere Reise führt zu den sehenswertesten Städten und schönsten Gegenden des Landes. Besondere Gärten und Parkanlagen, Literatur, Malerei und Bildhauer-kunst des 19./20. Jahrhunderts, norddeutsche Backsteingotik, Schlösser und Seen stehen im Mittelpunkt. Auf der Heimfahrt gibt es einen Höhepunkt der Romanik.

Sonntag,18.9.: Auf unserer langen Fahrt bis Cottbus machen wir einige Pausen – je nach Verkehr. Bitte nehmen Sie sich für diesen Tag eine Mittags-Jause mit. Getränke gibt es in Bus. Übernachtung im Hotel Sorat**** in Cottbus.

Montag,19.9.: Cottbus liegt noch im Bundesland Brandenburg mitten im idyllischen Spreewald, den wir am Vormittag auf einer Kahnfahrt kennenlernen. Auf unserer Weiterfahrt nach Stralsund liegen zwei Stationen: Zuerst Buckow östlich von Berlin. Hier besuchen wir das Brecht-Weigel-Haus am Schermützelsee, das Bert Brecht ab 1952 gepachtet hatte. Es wird heute am Montag extra für uns geöffnet. Weiter geht es nach Norden. Nahe Greifswald besichtigen wir die Klosterruine Eldena, die durch Bilder des Malers Caspar David Friedrich bekannt wurde. In Stralsund werden wir für zwei Nächte mitten in der Stadt im Romantik-Hotel Scheelehof**** Quartier nehmen.

Dienstag, 20.9.: In einem Tagesausflug auf die Halbinselkette Fischland, Darß und Zingst erleben wir ein Natur- und Ferienparadies. Eine einheimische Gästeführerin wird uns im Bus und bei Spaziergängen begleiten. Wir sehen denkmalgeschützte Kapitänshäuser, Haustüren (die zum Weltkulturerbe gehören), alte Zeesboote, Steilküste und flache Bodden-Gewässer. Mittagspause machen wir in Ahrenshoop, einer ehemaligen Künstlerkolonie. Am Abend kurze Stadtführung in Stralsund.

Mittwoch, 21.9.: Wir beginnen den Tag in Stralsund mit einer Sonderführung in der Hauptkirche St. Nikolai. Dann geht die Fahrt in die „Mecklenburgische Schweiz“ nach Basedow nahe dem Malchiner See. Nach der Mittagsrast gibt es eine geschichtsträchtige Dorfführung zur reich ausgestatteten Kirche und in den Schlosspark, der in der Mitte des 19. Jahr-hunderts nach den Plänen von Peter Joseph Lenné im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt wurde. Die Weiterfahrt durch den nördlichen Teil der Mecklenburgischen Seenplatte führt uns nach Schwerin, der Hauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern. Hier wohnen wir für drei Nächte im NH Hotel Schwerin****.

Donnerstag, 22.9.: Heute steht eine Rundfahrt über Güstrow, Bad Doberan und Wismar zurück nach Schwerin am Plan.

Güstrow gehört mit Dom, Pfarrkirche St. Marien, Schloss und Barlach-Gedenkstätte zu den touristischen Glanzlichtern in Mecklenburg-Vorpommern. Nach einer Stadtführung werden uns in der Gertrudenkapelle Leben und Werk des expressionistischen Bildhauers und Schriftstellers Ernst Barlach (1870 – 1938), der ab 1910 in Güstrow gelebt hat, erklärt. Zu Mittag sind wir in Bad Doberan, um das Münster zu besichtigen. Die Kirche des ehemaligen Zisterzienserklosters gehört zu den bedeutendsten Bauten der Backsteingotik im norddeutschen Raum. Die Einrichtung stammt zum Teil noch aus dem romanischen Vorgängerbau und ist die reichste aller Zisterzienserkirchen in Europa. Am Nachmittag ist Wismar unser Ziel. Hier machen wir einen gemeinsamen Spaziergang zum Fürstenhof, zu zwei Kirchen und zum Marktplatz mit der „Wasserkunst“. Danach ist noch freie Zeit zum Bummeln.

Freitag, 23.9.: Große und kleine Seen hat die Eiszeit im mittleren Mecklenburg hinter-lassen. Etwa 1000 Seen sollen es sein. Diese landschaftlich so reizvolle Region, die „Mecklenburger Seenplatte“ werden wir heute auf kleineren Straßen „erfahren“ und unterschiedlichste Sehenswürdigkeiten genießen: Die kleine Fachwerkkirche in Stuer, den klassizistischen Schlosspark von Neustrelitz, die mittelalterliche Stadtbefestigung in Neubrandenburg und den Tourismusort Waren an der Müritz. Am Abend besuchen wir den Schlosspark in Schwerin mit seinen schönen Garten-anlagen.

Samstag, 24.9.: Heute findet die erste Etappe unserer Heimfahrt statt. Am Vormittag besuchen wir Schloss Ludwigslust, das „mecklenburgische Versailles“. Es ist der bedeutendste barocke Schlossbau des Landes und unser letztes Besichtigungsziel in Mecklenburg-Vorpommern. Eine 3-stündige Fahrt bringt uns nach Hildesheim. Hier tauchen wir bei einer Führung durch den Dom und das Dom-Museum ins tiefste Mittelalter ein. Die erhaltenen Kunstwerke aus dem 11. und 12. Jahrhundert sind von unschätzbarem Wert und gehören zum UNESCO-Kulturerbe. Übernachtung im Hotel Premier Inn City Center**** im nahen Braunschweig.

Sonntag, 25.9.: Die Heimreise werden wir durch Pausen unterbrechen und zwischen 19 und 20 Uhr zu Hause ankommen.

Trotz sorgfältiger Vorbereitung können Programmänderungen nötig sein.

Anmeldung bis spätestens 15. Juli. Teilnehmerzahl ist auf 35 Personen beschränkt.

Preis: € 1.280,-
EZ Zuschlag: € 280,-

Abfahrt:
Innsbruck, Marktgraben: 6.00 Uhr
Hall, M-Preis, Stadtgraben: 6.20 Uhr

Leistungen:
Fahrt im bequemen Reisebus
7 Übernachtungen mit HP
alle Eintritte und Führungen

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Grünen Pass! Wir wissen nicht, welche Corona-Regeln gerade gelten.

Es gelten die AGB

UNVERBINDLICH ANMELDEN

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT




Natterer Reisen - Franz Mayr
Bahnhofstraße 8a • 6161 Natters bei Innsbruck • Tel.: +43 512 546454 • Fax: +43 512 546455 • Email: info(at)natterer-reisen.at webdesign