Busreisen - Innsbruck Tirol DIE  PASSEIRER  MALERSCHULE


DIE PASSEIRER MALERSCHULE

Donnerstag, 7. Mai 2020

Wussten Sie, dass es im Passeiertal von 1719 – 1842 eine „Malerschule“ gab, die große Künstler hervorgebracht hat? Das 300-Jahr-Jubiläum der Gründung dieser Ausbildungsstätte wird erst 2020 gefeiert: Schloss Tirol zeigt eine Sonderausstellung und im Passeier gibt es verschiedene Initiativen, um an die Tätigkeit der aus dieser Schule hervorgegangenen Maler und Bildhauer zu erinnern.

Über Brenner, Bozen und Meran erreichen wir Dorf Tirol und wandern zu Fuß den nicht sehr anstrengenden Weg (maximal ½ Stunde) hinüber zum Schloss Tirol. Die hier gezeigte Ausstellung erinnert zuerst an den Gründer der Passeirer Malerschule, den kunstsinnigen Priester Michael Winnebacher, der sein eigenes Elternhaus in St. Martin zur Verfügung stellte, damit der Maler Nikolaus Auer d.Ä. (1690-1753) und der Bildhauer Anton Ferner (1703-1788) eine Ausbildungsstätte für angehende Künstler aufbauen konnten. Im Lauf der gut 120 Jahre des Bestehens der Malerschule waren verschiedenste Lehrherren tätig, die jedoch an Bekanntheit von ihren Schülern weit übertroffen wurden. So haben zum Beispiel die beiden später auch in Augsburg ausgebildeten und leider jung verstorbenen Maler Johann Evangelist Holzer und Josef Haller farbenfrohe Ölbilder und Freskomalereien hinterlassen, die den Ruf der Passeirer Malerschule weit in den süddeutschen Raum hinaustrugen. Freuen Sie sich auf hervorragende Graphik und Bilder in himmlischen Farben!

Die freie Mittagspause verbringen wir in Dorf Tirol und fahren dann ins Passeiertal. Das erste Ziel ist hier das Haus der Malerschule in St. Martin. Sowohl in diesem Dorf als auch in St. Leonhard wandern wir zu Kirchen und Hausfassaden, die von der Kunstfertigkeit der einstigen Schüler künden. Genau das hatte sich der kunstsinnige Förderer Kurat Michael Winnebacher gewünscht: dass Fresken, Altarbilder und Heiligenstatuen in vollendetem Barock Kirchen und Häuser des Tales schmücken. Den Abschluss unseres Ausflugs bildet die Rückfahrt über den Jaufenpass nach Sterzing – so kommt zum Kunstgenuss auch noch Naturgenuss hinzu!

Preis: € 64,-

Abfahrt:
Hall, M-Preis Stadtgraben 7.05 Uhr
Innsbruck, Marktgraben 7.30 Uhr

Leistungen:
Fahrt im bequemen Reisebus
Eintritt, Führungen




Es gelten die AGB

VERBINDLICH ANMELDEN

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT




Natterer Reisen - Franz Mayr
Bahnhofstraße 8a • 6161 Natters bei Innsbruck • Tel.: +43 512 546454 • Fax: +43 512 546455 • Email: info(at)natterer-reisen.at webdesign